+49 30 75637047 – 48 info@lilly-reisen.de

Login

Sign Up

After creating an account, you'll be able to track your payment status, track the confirmation and you can also rate the tour after you finished the tour.
Username*
Password*
Confirm Password*
Vorname*
Name*
Birth Date*
Email*
Tel. Nr.*
Stadt*
* Creating an account means you're okay with our Terms of Service and Privacy Statement.
Please agree to all the terms and conditions before proceeding to the next step

Already a member?

Login
0

3 Sensationsfunde in Ägypten gefunden

mmer wenn die Ägyptologen denken, dass in Ägypten alles Zwei und Dreifach untersucht wurde, überracht das Land der Pharaonen die Welt mit neuen Endeckungen. Im letzten Jahr gleich mit 3 Sensationsfunde

  • Tal der Könige – Das Grab KV 40

Wissenschaftler der Uni Basel sind auf ein neues Grab im Tal der Könige gestoßen. Darin sind Teile von etwa 50 Mumien, unter anderem von bisher unbekannten Prinzen und sowohl ägyptische als aus Ausländische asiatische Prinzessinnen.

Für die Wissenschaftler im Tal der Könige ist der Fund eine Sensation: Noch nie haben sie so viele Mumien an einem einzigen Grab entdeckt. Rund 50 Menschen waren wohl in der Grabkammer bestattet.

Es habdelt sich hier um ein nichtkönigliches Grab aus der Zeit der 18. Dynastie. Man betritt das Grab durch sechs Meter tiefen Schacht, der als Zugang zu fünf absolut schwarz verbrannten unterirdischen Räumen diente, dort wurden zahlreichen Überreste von Grabbeigaben, Särgen und Bestattungen.

Im Mittelraum und in drei Seitenräumen stiessen die Forscher auf die mumifizierten Überreste von über 50 Personen. Anhand von beschrifteten Keramikgefässen konnten die Wissenschaftler während der diesjährigen Feldarbeiten nun über 30 Personen namentlich identifizieren. Laut Titeln wie «Königssohn» und «Königstochter». Mindestens zwölf der Prinzen und Prinzessinnen waren bislang völlig unbekannt.

Es handelt sich zumeist um Familienmitglieder der beiden Pharaonen Thutmosis IV. und Amenhotep III., die ihrerseits im Tal der Könige bestattet wurden. Beide Pharaonen gehörten der 18. Dynastie (Neues Reich) an und regierten im 14. Jahrhundert v. Chr.

  • Abydos – Das Grab des König Senebkai

In Abydos Endeckten Archäologen der Universität Pennsylvania ein Grab in guter Zusatnd mit Texten und Darstellungen. Auf die Wande wurde die königliche Kartousche eines König mit dem Namens Se-neb-kai endeckt. Ein Herrscher aus der Zweiten Zwischenzeit, der um das Jahr 1650 v. Chr. gelebt haben sollte. Erstaunlich das in keiner der bekannten Königslisten wurde dieser Name erwähnt. Im Grab wurde keine Mumien gefunden, sondern ein Skelett.

Nach der Entdeckung des Grabes von Senebkai müssen die Ägyptologen überlegen, ob die Herrschaftszeit einiger Könige der Zweiten Zwischenzeit möglicherweise neu datiert und die Geschichte entsprechend umgeschrieben werden muss.   

  • Tal der Könige Statuen

Unter der Leitung der deutsch-armenischen Ägyptologin Hourig Sourouzian haben die Archelogen in Totenheiligtum des königs Amenophis III auf der Westseite von Luxor die Teile von zwei bisher unbekannten Steinstatuen von einst etwa 13,5 m Höhe aus hartem Quarzit ausgegraben. Obwohl durch Erdbeben, frühen Vandalismus, salzhaltiges Grundwasser und dem Zahn der Zeit stark beschädigt, konnten die riesigen Königsfiguren wieder zusammengesetzt und nun präsentiert werden.

 
 Die neue Endeckungen werden in kürze Zeit für Touristen zugänglich, da die ägyptische Regierung versucht mit solche Endeckungen mehr Touristen ins Land zulocken.     
ffffffffffff

Print Friendly, PDF & Email
Text box item sample content