+49 30 75637047 – 48 info@lilly-reisen.de

Login

Sign Up

After creating an account, you'll be able to track your payment status, track the confirmation and you can also rate the tour after you finished the tour.
Username*
Password*
Confirm Password*
Vorname*
Name*
Email*
Tel. Nr.*
Stadt*
* Creating an account means you're okay with our Terms of Service and Privacy Statement.

Already a member?

Login

Programm Abu Simbel 2019

€100 Frühbucherrabatt bis 28.2.2019
p/P in DZ€3,060
€100 Frühbucherrabatt bis 28.2.2019
p/P in DZ€3,060
28. September 2019
* Bitte wählen Sie alle erforderlichen Felder aus, um mit dem nächsten Schritt fortzufahren.

Buchung fortsetzen

Auf Wunschliste speichern

Das Hinzufügen eines Artikels zur Wunschliste erfordert ein Konto

100

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf..

+49 30 75637047 - 48

info@lilly-reisen.de

Nächste Veranstaltung

Ägyptische Tage in Berlin
24. Dezember 20180
Print Friendly, PDF & Email

KraftOrt-Reise ÄGYPTEN von Abu Simbel bis Kairo

GÖTTER * TEMPEL * PYRAMIDEN & DEINE LEBENSTHEMEN
Entdecke Deinen SeelenPlan auf einer Reise entlang des Nils

mit einer Sonderführung in der CheopsPyramide
& dem Besuch des neuen Grand Egyptian Museum

Eine Wahrheit hat oft viele Facetten, doch wenn wir sie aus einer ganzheitlich-holistischen Sicht heraus betrachten, können wir ihre verschiedenen Aspekte erfassen und verstehen. Solch eine Lehre der Wahrheit und Weisheit ist die ägyptische Mythologie mit ihrem Pantheon an Göttern und Göttinnen.
Die alten Ägypter waren vollkommen überzeugt von der Tatsache, dass ihre Götter und Göttinnen einst auf Erden weilten und reale Persönlichkeiten waren, die ihnen Kultur, Wissenschaft, Landwirtschaft, Baukunst, Schrift und vieles mehr brachten. Zugleich waren sie aber auch geistige Schöpfungs-Prinzipien die außerhalb von Zeit und Raum das Leben an sich, aus dem Ur-Ozean NUN hervorbringen, lenken, leiten und bewahren.
Eine weitere Facette dieser Götter und Göttinnen war es, alle Seelen, die der Sterblichkeit in der 3.
Dimension unterworfen waren, wieder ohne Schaden in die Geistige Welt zurückzuführen – davon künden die Ägyptischen Totenbücher und Pyramidentexte, die dazu sogar ausführliche Anleitungen liefern.
Eine andere Facette dieser Götter und Göttinnen ist psychologischer Natur, denn sie sind ebenfalls Archetypen oder anders ausgedrückt ‚Seelen-Anteile‘ in unserem eigenen Inneren und künden davon, dass wir ein lebendiger Teil der Schöpfung sind.
Als Archetypten gesehen, vermitteln mythologische Persönlichkeiten spezifische Lebenskraft wie auch Lebensregeln und sie informieren auch über Konflikte des menschlich-irdischen Daseins, wie z.B. im Mythos von Isis, Osiris, Seth und Horus.
Seit Anbeginn der Zeit und bei allen bisher erforschten Völkern waren mythologische Erzählungen Teil des Lebens und auch Teil der jeweiligen Kultur.
Durch mythologische Erzählungen wurden sowohl allgemeine Lebensregeln, Respekt und Ethik vermittelt, als auch eine höhere, geistig-spirituelle Sicht des Lebens sowie die Sinnhaftigkeit der eigenen Existenz initiiert. Dabei wurde auch ein fundiertes und komplexes Wissen über die Natur im Bewusstsein der Menschen verankert. Dieses Wissen war grundsätzlich jedem zugänglich und verband Erde, Mensch und Kosmos gleichermaßen.
Das Ziel von Mythologie und den damit verbundenen Mysterien-Einweihungen war wohl immer, den Menschen mit den Göttern zu verbinden und ihn an seine eigene innere Göttlichkeit zu erinnern. Durch bildhafte Anleitungen wird ein Ansporn gegeben, uns zu wirklich authentischen Persönlichkeiten mit körperlicher Vitalität, emotionaler Stabilität, mentaler Klarheit und geistig-spiritueller Bewusstheit zu entwickeln und uns darüber hinaus auf die universell-kosmische Ordnung auszurichten.
An diese Tradition möchte ich anknüpfen und die Inhalte dieser alten WeisheitsLehre wieder neu beleben.
Bei unserer Reise entlang des Nils wollen wir nicht nur die sagenhaften Tempelbauten, Gräber und Pyramiden bestaunen, sondern tiefer in ihre Energie eintauchen, durch entsprechende Kenntnisse der Geomantie der Orte als KraftOrte. Darüber hinaus wollen wir die Stätten unserer Reise in eine persönliche Beziehung zu uns selbst bringen. Dies gelingt durch die Deutung der Charakteristika der Götter und Göttinnen denen die einzelnen Tempel geweiht sind.
Der Tempel als Ort stellt diese Energie zur Verfügung und die Gottheit des Tempels steht in analoger Verbindung zu einem bestimmten Archetyp oder Seelen-Anteil und einem bestimmten LebensThema im Sinne einer Lernaufgabe.
Auf diese Weise können wir einen eingehenden persönlichen Bezug zu jeder Stätte unserer Reise herstellen, dies dient jedem Teilnehmer vor Ort zur Selbsterkenntnis und Selbstreflektion. Somit brechen wir auf zu einer inneren und äußeren Reise an die faszinierenden Heiligen Orte entlang des Nils.
Das Ziel unserer inneren Reise ist das ‚Wahre Selbst‘ in uns, um dies in Liebe, Freude und Freiheit in unserem alltäglichen Leben umzusetzen.
Ziel unserer äußeren Reise ist – neben der atemberaubenden Architektur aller Tempelstätten und Pyramiden – die Wahrnehmung unserer Reiseroute aus geomantischer Sicht. Der Nil als Lebensader Ägyptens und Abbild der kosmischen Milchstraße.
Auf unserem Reiseweg durchwandern wir die Energie-Zentren entlang des Nils, analog zu unserem Chakren-System, die ‚Heiligen Öle der Pharaonen‘ werden wir hierfür als Reisebegleiter nutzen. Wir wollen den Nil als ‚LandschaftsTempel‘ entdecken und als EinweihungsWeg in die wahre Natur der eigenen Seele erkunden.

Unser Reise-Programm
Jeder Tag unserer Reise wird begleitet mit geführten Meditationen, Energie- & LichtArbeit,
gezielten Übungen zur spirituellen Entwicklung sowie Ägyptischem Yoga
– abgestimmt auf die Energie der jeweiligen Orte.
Wir wollen unsere Reise entlang des Nils entsprechend der alten Mysterien-Einweihungen dort gestalten und diesen besonderen EinweihungsWeg in unsere heutige Zeit bringen.
Gleichzeitig wollen wir an außergewöhnlichen KraftOrten zur Ruhe kommen …
Körper – Seele – Geist nähren & im Zauber der Gemeinschaft genießen …

Abflug

MUC, FRA, SXF – CAI – MUC, FRA, SXF.

Abflugzeit

Zwischen 14:30 – 15:30Uhr.

Preise & Leistungen

  • Flug ab FRA, MUC, SXF nach Assuan über Kairo.
  • Rückflug ab CAI nach SXF,MUC,FRA.
  • Visum für Ägypten.
  • Inlandflug Sohag nach Kairo.
  • 4 Übernachtungen im Hotel Pyramisa Isis Island mit HP.
  • 1 Übernachtung im Hotel Nefertari Abu Simbel mit HP.
  • 3 Übernachtungen im Hotel Steigenberger Luxor mit HP.
  • 1 Übernachtung in Abydos Hotel Haus of Life mit HP.
  • 5 Übernachtungen im Hotel Steigenberger Pyramids mit HP.
  • Eintrittsgelder und Busfahrten Lt. Programm.
  • Sonderführung Cheops Pyramide.
  • Deutschsprachige Reiseleitung und Reiseführung

Preise

  • Preis pro Person in DZ Euro 3060,-
  • Einzel Zuschlag + 350,-

Weitere Abflüge

  • Abflug Wien mit Egyptair + 90,-
  • Zuschlag für Zürich mit Swiss Air +185,-

Reiseleitung

Programmablauf

01 TagSa. 28.09.19

Flug mit Egypt Air ab Frankfurt, München, Berlin, Zürich oder Wien nach Kairo. Weiterflug nach Assuan. Transfer zum Hotel & Übernachtung in Assuan.

02 TagSo. 29.09.19

Nach dem Frühstück treffen wir uns mit der gesamten Gruppe zu einer Vorstellungsrunde & einer Einführung in die Seminar-Themen. Mit einer geführten Energiekreis-Meditation stimmen wir uns auf unsere Gruppenenergie ein und über die Nummerologie unserer Geburtsdaten erfahren wir unser Gruppen-Thema auf dieser Reise. Zusätzlich besprechen wir wichtige Reiseinformationen.

Am Nachmittag besuchen wir die Granitsteinbrüche und den unvollendeten Obelisken dort, was uns einen Einblick in die gigantischen Steinbruch- & Steinmetzarbeiten der alten Ägypter gibt.

03 TagMo. 30.09.19

Tagesausflug nach Abu Simbel. Besuch der beiden Tempel von Abu Simbel, von Ramses II. & seiner Gemahlin Nefertari. Rückfahrt nach Assuan. Übernachtung in Assuan.

Geomantie:
von Abu Simbel ausgehend bewegen wir uns im I. Energie-Zentrum.

04 TagDi. 01.10.19

Nach dem Frühstück erwartet uns eine Schiffsfahrt zur Insel Agilkia, um dort den Philae Tempel der Göttin Isis zu besuchen. Dieser Tempel wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Staudamms auf diese höher gelegene Insel umgesetzt. Trotz dieser Umsetzung in neuer Zeit, ist die Schwingung des Tempels und seiner Göttin einzigartig erhalten. Hier begegnet uns die vollkommene Weiblichkeit als schützende & bewahrende Schöpferkraft. ‚Isis‘ – die Mutter aller Dinge – das innere Mysterium der Intuition, des unmittelbaren Wissens & der eigenen magisch-magnetischen Kräfte.

Geomantie:
der Tempel der Isis liegt im Bereich des II. Energie-Zentrums.
Am Abend gehen wir auf eine Shopping-Tour durch den Bazar.

05 TagMi. 02.10.19

Heute geht unsere Reise weiter in Richtung Luxor. Am Vormittag besuchen wir Kom Ombo, den Tempel des Krokodil-Gottes Sobek & den Tempel des Haroeris ‚Horus dem Alten‘. Hier tauchen wir ein in eine für uns heute sehr mächtige Energie, da der Sobek-Tempel auch dazu diente, dem Drachen in sich selbst zu begegnen – symbolisch, allen ungezügelten Energien sowie verwirrten und attackierenden Kräften, geboren aus einer rein instinkthaften Natur oder gestickt aus mental-destruktiven Vorstellungen. Aber die alten Ägypter waren sehr weise, indem sie eine Tempel-Prüfung dieser Art mit einem anderen Tempel auszubalancieren wussten, dem Tempel des Haroeris ‚Horus des Alten‘, indem nach bestandener Prüfung ‚der Konfrontation mit dem Drachen‘, eine Harmonisierung der aufgebachten Kräfte stattfinden konnte. Hier wollen wir uns der Umwandlung destruktiver Energien in erlöste Lebenskraft widmen.

Geomantie:
Kom Ombo liegt auf einem kleineren Energie-Zentrum indem sich Wasser-Element & Feuer-Element begegnen.
Am Nachmittag geht es weiter zum Horus-Tempel in Edfu. Horus ist unser ‚Höheres Selbst‘ und unser inneres Auge, das nur unsere Wahrheit kennt und spiegelt, verbunden mit der Höheren Wahrheit der universell-kosmischen Ordnung.
Die Ägypter nannten das ‚Höhere Selbst‘ die ‚Permanente Persönlichkeit‘ die den Zugang zu den geistigen Ebenen des Seins hält.
Geomantie:
der Tempel von Edfu liegt im III. Energie-Zentrum Der Tempel des widderköpfigen Chnum in Esna liefert geballte Lebenskraft und lehrt uns das Mysterium des Ka kennen. Was ist die Bedeutung des KA und wie können wir mit ihm in Kontakt treten.
Geomantie:
der Tempel von Esna befindet sich in einem kleineren Energie-Zentrum indem das Feuer-Element aufsteigt zum Luft-Element und somit zum ‚Geistigen oder Spirituellen Feuer‘ wird. Am Abend übernachten wir in Luxor.

06 TagDo. 03.10.19

Am Vormittag besuchen wir die unglaublich eindrucksvollen Tempel von Luxor und Karnak, die auch als ‚Tempel der Menschheit‘ bezeichnet wurde. Die Allee zum Karnak-Tempel ist gesäumt von liegenden Widder-Skulpturen als Symbol für königliche Macht, Erhabenheit und Stärke. In den Tempeln selbst gibt es kleinere Tempel für alle wichtigen Gottheiten des alten Ägypten.
Geomantie:
Der Tempel von Luxor ist das IV. Energie-Zentrum und somit das Herz-Chakra innerhalb des Landschafts-Tempels des Nils. Der Karnak-Tempel ist das sogenannte ‚Höhere Herz‘. Hier begegnet uns die Lehre der 2 Herzen der alten Ägypter Hati & Ib. Das Ende des Tages steht zur freien Verfügung.

07 TagFr. 04.10.19

Heute führt uns unser Weg nach West Theben, hier besichtigen wir in Deir el Bahari den Tempel der Pharaonin Hatschepsut. Eine beeindruckende Königin, die nach dem Tod ihres Mannes Tutmoses III. den Thron bestieg, da ihr Sohn noch zu jung war. Zur Demonstration ihrer königlichen Macht und Stärke trug sie zu offiziellen Anlässen oft Männerkleidung und den Pharaonenbart. Ein weiterer Ausflugsort an diesem Tag sind die sogenannten Memnonskolosse. Diese bildeten einst den Eingang zum Tempel von Amenophis III., dem Vater von Echnaton. Die Besonderheit dieser 18 m hohen Statuen des Königs ist, dass sie Quarzmonolithen sind. Dazu mehr vor Ort … Hinter ihnen standen einst riesige Pylonen als Pforte zum Tempel. Die Architektur dieser Kolosse ist wunderbar, der König sitzt auf einem würfelförmigen Thron und neben seinen Beinen stehen seine Mutter und seine Frau als kleinere Statuen. Das einstige Tempelausmaß muss gigantisch gewesen sein. An diesen Orten gehen wir in das Thema der Balance zwischen dem männlich-aktiven & dem weiblich-intuitiven Pol in uns. Übernachtung in Luxor – im Herz-Chakra des Nillandes.

08 Tag Sa. 05.10.19

Heute fahren wir nilaufwärts zum Tempel von Dendera. Dieser Tempel ist der Göttin Hathor geweiht und ein ganz besonderer Ort unserer Reise. Hathor ist eine der ältesten Göttinnen in Ägypten und sie steht für die göttliche Liebe & Hingabe, darüber hinaus ist sie Symbol für Mütterlichkeit, im Gebären, Nähren und Bewahren. Sie ist die Himmels-Göttin, dargestellt als Kuh und nährt die Götter und alles Leben mit ihrer Milch. Die Milch der Hathor verleiht die Unsterblichkeit, so heißt es. In diesem Verständnis ist sie auch die Mutter der kosmischen

Milchstraße und darüber mit der gesamten Galaxis verbunden. Der Tempel in Dendera gilt auch als Geburts-Tempel für die königlichen Kinder, eventuell sogar deren Zeugungsort. Die Legende erzählt, dass hier die empfangenen Seelen von den Priesterinnen der Hathor in die materielle Welt gesungen wurden. Zugleich ist es auch ein Ort des Osiris, denn auf dem Dach des Tempels befindet sich eine Osiris-Kammer. Hier wurden die ‚Mysterien des Lebens‘ weitergegeben im Werden, Gedeihen & Vergehen. Am Nachmittag erreichen wir unser neues Hotel in Abydos, das ‚House of Life‘.

Geomantie:
Im Tempel von Dendera bewegen wir uns im Bereich des V. Energie-Zentrums.

09 TagSo. 06.10.19

Heute besuchen wir den Tempel von Abydos, ein magisches Zentrum für alle Ägypter aller Zeiten. Diese Stätte ist Osiris geweiht als ‚Gott des Lebens‘ & ‚Gott des Jenseits‘, hier verschmelzen die sichtbaren mit den unsichtbaren Welten, die materielle Welt unseres irdischen Daseins mit der immateriellen Welt des Geistes, Himmel und, Geist und Materie sind hier eins. Hier ist der ideale Ort sich mit der Lehre der Wiedergeburt, der Reinkarnation, zu beschäftigen und der Sichtweise eines holistischen Weltbildes aus alter Zeit. Das ewige Lebe und die Unsterblichkeit der Seele hallen hier nach und führen zur Erkenntnis dass wir ewige, unsterbliche, universell-göttliche Seelen sind.

Im Tempel von Abydos bewegen wir uns immer noch im Bereich des V. Energie-Zentrums

10 TagMo. 07.10.19

Transfer zum Flughafen Sohag für den Flug nach Kairo.

Ankunft in Kairo und Besuch von Scheich Gamal, der wegen seiner medialen Fähigkeiten bekannt ist, hauptberuflich jedoch ein Geschäft für altägyptische Essenzen mit Heilwirkung besitzt. Der Besuch bei ihm und die mit ihm geführten Gespräche sind stets beeindruckend und hinterlassen bei jedem Teilnehmer stets nachhaltige Eindrücke. Nach dem Abendessen im Hotel breiten uns vor die unvergessliche Sonderführung in Cheops Pyramide am nächstes Tag.

11 TagDi. 08.10.19

Heute ist unsere Sonderführung in der Cheops-Pyramide von 5.00 bis 7.00 Uhr.
Unserer Gruppe stehen alle Räume der Pyramide zur Verfügung, beginnend mit der Felsen-Kammer über die Königinnen-Kammer bis hin zur Königs-Kammer im oberen Bereich der Pyramide. Hier finden wir die Zeit uns auf alle Bereiche der Pyramide tief einzulassen.
Die Schulung unserer außersinnlichen-feinstofflichen Wahrnehmung wollen wir hier in unseren Focus bringen.
Geomantie:
Das Plateau von Gizeh liegt im Bereich des Übergangs von VI. Energie-Zentrum zum VII. Energie-Zentrum, wobei die 3 großen Pyramiden mit unserer Zirbeldrüse in Verbindung stehen.
Am Nachmittag erkunden wir das Areal der Pyramiden und besuchen die Pyramide die geöffnet ist – die Chefren- oder Mykerinos-Pyramide – sowie Privat-Gräber auf dem Plateau.
Dann besichtigen wir den Sphinx mit dem sagenhaften Taltempel des Chefren. Den Abend lassen wir im Hotel ausklingen und reflektieren unsere Erlebnisse, Erfahrungen & Erkenntnisse der Reise.

12 TagMi. 09.10.19

Nachmittages Besuch der Zitadelle von Salah El Din mit der Alabastern Moschee, danach fahren wir zur Sultan Hasan Moschee. Abendessen werden wir in der wunderschönen Anlage des Azhar-Parkes einnehmen, von dem wir einen beeindruckenden Blick auf die Zitadelle und der Alabaster-Moschee und Teile von Kairos genießen können. Nach dem Essen genießen wir zum Schluss Derwisch Tanz Show.

13 TagDo. 10.10.19

Heute besuchen wir die Nekropole von Saqarra, die von dem einfallsreichen Architekten Imhotep vor rund 4700 Jahren erbaute Stufenpyramide des Djoser. Ein weiterer Höhepunkt des Tages ist der Besuch der im 19. Jahrhundert entdeckten rätselhaften Grabstätte Serapeum mit gigantischen Steinsarkophagen für mumifizierte »heilige Stiere«. Einzigartig ist die Form der Knickpyramide in Dahschur. Experten streiten darüber, ob der auffallende Knick beabsichtigt war oder ein bautechnischer Rechenfehler zugrunde liegt. Bei der Roten Pyramide gibt es keinen Zweifel: Sie verdankt ihren Namen der Färbung des verwendeten Gesteins.

14 TagFr. 11.10.19

Heute besuchen wir das Ägyptische Museum, das mit seiner Fülle an Kunstschätzen, Grabbeigaben und auch rätselhaften neuen Ausstellungsstücken (mehr als 100000 Stücke) ein absoluter Höhepunkt jeder Ägyptenreise ist.

15 TagSa. 12.10.19

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Hause.

Map

1 Reisende schauen gerade diese Reise an!